it has to be legendary
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    weltenfremd

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/gold.field

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

Tatsächlich war der Silvesterabend doch ein guter. Leicht angetrunken machte ich mich nach dem eintrag fertig und fuhr los. in dem club blieben wir tatsächlich bis halb 10 in der früh.

am nächsten tag wachte ich um 16 uhr auf und aß viel zu viel. ich weiß auch nicht warum.. aber es waren bestimmt 2000 kcal innerhalb von zwei stunden. abends meldeten sich "freunde", die zuhause in ihrer wg gemütlich filme schauten und tranken. um 23 uhr war ich bei ihnen.

ihr müsst wissen, dass diese freunde erst seit kurzem in meinem leben sind. und dass es vier männliche schlampen sind, nur darauf aus, irgendwelche mädels abzuschleppen. so haben sie auch mich kennengelernt, auf einer party. zu einem hatte ich von anfang an am meisten kontakt. jedoch war es sein freund, der mir den kopf verdreht hat, mit dem ich mich ein paar mal traf und ernsthaft an eine beziehung glaubte. wir waren immer zusammen und es war schön. solange, bis wir miteinander schliefen. seither war es komisch und mittlerweile verhält er sich, als sei nie etwas gewesen. aber dies auf eine ganz komische art und weise.

sein freund, mit dem ich am meisten kontakt hatte, war auch komisch. anfangs schien er eifersüchtig. dann hatten die beiden einen streit und seitdem hält sich der eine zurück. dafür versucht es der, andere. also der, von dem ich nichts möchte.

ich weiß, das klingt alles wahnsinnig kompliziert, aber genauso spult es sich immer und immer wieder in meinen gedanken ab. was ist passiert? eigentlich sollte ich allen den rücken zuwenden und es gut sein lassen. aber das geht nicht. zu aufregend ist diese freundschaft die ich dort erfahre. zu sehr ist mir Er im kopf. ich sehen mich nach ihm, nach der schönen zeit die wir hatten.

irgendwo weiß ich, dass sein verhalten nicht richtig ist. dass da irgendeine abmachung getroffen wurde. kindergarten. und warum kann ich es dann nicht einfach sein lassen..?

 

gut, ich schlief also heute dort. ich habe das gefühl, die anderen beiden sind mittlerweile richtige freunde geworden. bei dem einen davon schlief ich im bett. ich nenne ihn eiswürfelmann (lange geschichte) und an der anderen seite war der, von dem ich nichts möchte. nennen wir ihn romeo, durch wen ich erst in die gruppe kam. natürlich kam er mir näher, aber ich schlief recht schnell ein.

beim nächsten mal wird er es wieder versuchen, dessen bin ich mir sicher.

 

das essen war heute ganz okay. zum frühstück gab es hefezopft mit ein wenig frischkäse, wurst und honig. natürlich nicht alles auf einmal. und eben noch trauben, salat und zwei große stücke pizza. das wars dann aber auch für heute. das ist seit langem eigentlich recht wenig..

ich hoffe ihr könnt mit dem wirr warr da oben etwas anfangen..

2.1.11 18:22


betrunken

 

ich habe wirklich keine ahnung, was ich hier mache. einen neuen blog, den millionsten nun, obwohl myblog nicht mehr meine welt zu sein schien.

am 31.12.10 bzw dem 1.1.11 sitzte ich alleine zuhause, weil eine freundin mir absagte. zu wenig platz. trotzig wie ich bin habe ich nun einen einsamen abend geplant. das heißt, alleine betrinken, um null uhr den menschen auf der straße zusehen und sein handy verfluchen, weil es nicht klingelt. weil kein mensch an einen zu denken scheint.

dabei trank ich campari und wodka tonic. rotwein und amaretto mit traubensaft ebenefalls. ein halbleeres glas steht neben mir. zwischen linkem zeige und mittelfinger ein zigarrenstumpf. die zigarre meiner kürzlich verstorbenen großtante.

das habe ich mir also heute gegönnt. geht es mir schlecht? ja ein bisschen. ich mein, ich bin allein an silvester, der jahreswende. ein schreckliches jahr geht zu ende und ein hoffentlich legendäres beginnt.

es gibt eine menge dinge, die mir in meinem leben sehr zu schaffen machen. da wäre zum einen die liebe, zum anderen meine freunde. meine zukunft und mein ich. mein körper, meine erscheinung. mein leben ist eine gradwanderung.

was wird sich in 2011 ändern? zum einen möchte ich nie NIE mehr erbrechen. damit verbindet sich der wunsch abzunehmen, viel abzunehmen. endlich wieder die 45 kilo zu erreichen. zum anderen möchte ich eine zuverlässigere freundin sein, viel unternehmen und viel erleben. zum anderen möchte ich aktiver sein, meinen hobbies nachgehen und das leben mehr genießen. 

letzter schluck aus meinem amarettotraubensaftglas.

ich möchte ausziehen und ein eigenständiges leben meistern. ein studium beginnen und nebenbei arbeiten. trotzdem verrückte aktionen bringen, viel feiern und menschen treffen. eine gute zeit haben.

das ist das, was ich mir für 2011 wünsche: eine gute zeit haben, ohne durch körperkomplexe eingeschränkt zu sein. es behindert ganz schön, wenn man ein aufgedunsenes gesicht oder einen wasseransammelnden körper hat. das ist es was ich absolut nicht mehr haben möchte.

 

dieser blog wird mein tagebuch. hier werde ich über alles schreiben, egal ob es wahllose gedanken sind. träume, wünsche, probleme. oder ein simples esstagebuch um mir selbst zu zeigen was ich geschafft habe.

ich weiß, ich kann das. ich konnte es schon si viele male. gleich mache ich mich fertig und werde mich dem rausch hingeben. das tut so unglaublich gut, einfach nur tanzen, trinken und rauchen. und genießen, dass man anscheinend eine hübsche junge frau zu sein scheint. vielleicht ein paar leute kennenlernen, meine freunde treffen denen ich eben etwas vorlog. sie meinten, dort wo sie hingingen wäre vielleicht nicht genug platz und sie würden nachfragen und mir bescheid geben. ich rief nochmal an und sagte, dass es sich erledigt hätte und ich zu ner anderen freundin gehe und nachkomme.

lie. lüge. aber es fühlt sich besser an. oder bin ich bloß betrunken?

gott, die bahnfahrt wird der horror. kennt ihr das? man sitzt in der bahn und hofft, dass man sich nicht übergeben muss? ich hoffe, so wird es gleich nicht.. daher war das nun mein letztes glas..

 

freut euch auf einen bunten, kreativen und tiefgreifenden blog.

in diesem sinne: frohes neues jahr

 


1.1.11 01:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung