it has to be legendary
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    weltenfremd

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/gold.field

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

Tatsächlich war der Silvesterabend doch ein guter. Leicht angetrunken machte ich mich nach dem eintrag fertig und fuhr los. in dem club blieben wir tatsächlich bis halb 10 in der früh.

am nächsten tag wachte ich um 16 uhr auf und aß viel zu viel. ich weiß auch nicht warum.. aber es waren bestimmt 2000 kcal innerhalb von zwei stunden. abends meldeten sich "freunde", die zuhause in ihrer wg gemütlich filme schauten und tranken. um 23 uhr war ich bei ihnen.

ihr müsst wissen, dass diese freunde erst seit kurzem in meinem leben sind. und dass es vier männliche schlampen sind, nur darauf aus, irgendwelche mädels abzuschleppen. so haben sie auch mich kennengelernt, auf einer party. zu einem hatte ich von anfang an am meisten kontakt. jedoch war es sein freund, der mir den kopf verdreht hat, mit dem ich mich ein paar mal traf und ernsthaft an eine beziehung glaubte. wir waren immer zusammen und es war schön. solange, bis wir miteinander schliefen. seither war es komisch und mittlerweile verhält er sich, als sei nie etwas gewesen. aber dies auf eine ganz komische art und weise.

sein freund, mit dem ich am meisten kontakt hatte, war auch komisch. anfangs schien er eifersüchtig. dann hatten die beiden einen streit und seitdem hält sich der eine zurück. dafür versucht es der, andere. also der, von dem ich nichts möchte.

ich weiß, das klingt alles wahnsinnig kompliziert, aber genauso spult es sich immer und immer wieder in meinen gedanken ab. was ist passiert? eigentlich sollte ich allen den rücken zuwenden und es gut sein lassen. aber das geht nicht. zu aufregend ist diese freundschaft die ich dort erfahre. zu sehr ist mir Er im kopf. ich sehen mich nach ihm, nach der schönen zeit die wir hatten.

irgendwo weiß ich, dass sein verhalten nicht richtig ist. dass da irgendeine abmachung getroffen wurde. kindergarten. und warum kann ich es dann nicht einfach sein lassen..?

 

gut, ich schlief also heute dort. ich habe das gefühl, die anderen beiden sind mittlerweile richtige freunde geworden. bei dem einen davon schlief ich im bett. ich nenne ihn eiswürfelmann (lange geschichte) und an der anderen seite war der, von dem ich nichts möchte. nennen wir ihn romeo, durch wen ich erst in die gruppe kam. natürlich kam er mir näher, aber ich schlief recht schnell ein.

beim nächsten mal wird er es wieder versuchen, dessen bin ich mir sicher.

 

das essen war heute ganz okay. zum frühstück gab es hefezopft mit ein wenig frischkäse, wurst und honig. natürlich nicht alles auf einmal. und eben noch trauben, salat und zwei große stücke pizza. das wars dann aber auch für heute. das ist seit langem eigentlich recht wenig..

ich hoffe ihr könnt mit dem wirr warr da oben etwas anfangen..

2.1.11 18:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung